Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

Von zufriedenen Mitarbeitern in der LBBW – und was der Empfang von Privatpaketen im Büro damit zu tun hat

pakadoo wird Teil der „MitarbeiterJourney“ der Landesbank Baden-Württemberg

Pakadoo

In jedem Unternehmen durchlaufen die Mitarbeiter verschiedene Stationen („Touchpoints“): Das sind all die alltäglichen Arbeitsabläufe – von morgens, dem Weg zur Arbeit und dem Betreten des Büros bis zum Feierabend und dem Weg zurück nach Hause. Diese „MitarbeiterJourney“ will die LBBW in einem gleichnamigen Projekt weiter optimieren. Damit möchte sie nicht nur ihre Prozesse verbessern, sondern auch nachhaltig die Zufriedenheit ihrer 10.000 Mitarbeiter erhöhen – und die Bank attraktiver für neue Mitarbeiter machen. Ein Teil dieses Projekts ist die Möglichkeit, Privatpakete im Büro im zu empfangen – mit Hilfe von pakadoo.

Rund 2.500 Beschäftigte der LBBW haben sich bisher am Projekt „MitarbeiterJourney“ beteiligt und mitgeteilt, was sie in ihrem Alltag besonders gut finden („gains“) und was sie stört („pains“). Die „Schmerzpunkte“ diskutierten die Projektleiter anschließend mit 450 Kollegen an den verschiedenen LBBW-Standorten in Workshops. Entstanden ist dabei eine Reihe an Lösungen, die die Gebäude betreffen, z. B. zusätzliche Fahrradparkplätze und Duschen oder Lademöglichkeiten für Elektroautos. Aber auch die IT-Infrastruktur für das mobile Arbeiten wurde deutlich verbessert Darüber hinaus entstand auch eine Vielzahl an besonderen Angeboten und Services für die Mitarbeiter, die die kleinen To-Do‘s rund um den Arbeitsalltag erleichtern. Dazu gehören etwa Leasing-Angebote für privatgenutzte E-Bikes oder das Einrichten einer Reinigungsannahmestelle. Als großen Pluspunkt schätzen die Mitarbeiter zudem, dass sie sich Privatpakete ins Büro schicken lassen und dort auch ihre Retouren abgeben können.

Die LBBW war bundesweit eines der ersten Unternehmen, die an ihren Hauptstandorten „pakadoo points“ eingerichtet haben, um den Empfang von Privatpaketen im Büro über einen digitalen Prozess einfach und vor allem rechtssicher umsetzen zu können. Rund 60.000 private Pakete wurden bisher an die Standorte der LBBW angeliefert bzw. von dort retourniert. Dadurch haben die Mitarbeiter sehr viel Zeit gespart: Insgesamt 14.500 Stunden, wenn man von einem durchschnittlichen Aufwand fürs Paketabholen oder -bringen von 15 Minuten ausgeht. Was in Zeiten eines größeren Umweltbewusstseins ebenfalls wichtig ist: Auf diese Weise helfen sie dabei, der Umwelt Gutes zu tun, denn durch die eingesparten Fahrten der Paketdienste und der privaten Abholer wurden 54 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden.

„Unsere Mitarbeiter erleben den Alltag in der Bank durch unterschiedliche Erfahrungen. Jeder dieser sogenannten Touchpoints beeinflusst, wie sie das Unternehmen und dessen Einstellung, Ideologie und Mentalität wahrnehmen und verinnerlichen. Diese Erfahrungen tragen daher zur individuellen Arbeitszufriedenheit bei, beeinflussen aber auch das Image unseres Unternehmens, wenn die Mitarbeiter sie nach außen weitergeben. Manchmal sind es auch nur kleine Dinge, die ganz besonders geschätzt werden“, erklärt Nils Eichberger, Bereichsleiter Einkauf und Konzernsicherheit bei der LBBW, der das Projekt „MitarbeiterJourney“ verantwortet. 

„Mit der Landesbank Baden-Württemberg arbeiten wir bereits seit 2015 zusammen und ermöglichen dort, dass die Mitarbeiter Privatpakete bequem im Büro empfangen und auch retournieren können. Wie wichtig diese Dienstleistung für sie ist, wurde jetzt wieder im Projekt „MitarbeiterJourney“ deutlich. Mit wenig Aufwand ließ sich hier ein praktischer Service installieren, den von Jahr zu Jahr mehr Mitarbeiter schätzen. Diese sparen viel Zeit und Nerven und schützen auch noch die Umwelt – eine echte Win-win-Situation“, sagt Markus Ziegler, Gründer und Geschäftsführer von pakadoo.

Quelle: www.pakadoo.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 28.10.2020 in News (In- und Ausland).
Schlagwörter: