Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

SSI Schäfer erweitert und modernisiert das JYSK Distributionszentrum in Dänemark

SSI Schäfer

Oberste Priorität für JYSK haben die Verfügbarkeit der Produkte auch in Spitzenzeiten und die Reduzierung der Fehlerquoten. Mit dem ganzheitlichen Konzept von SSI Schäfer werden diese Anforderungen mit Bravour erfüllt: Klar strukturierte, transparente Warenflüsse und durchgängig automatisierte Arbeitsprozesse sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Logistikzentrum. Übergreifend verwaltet und steuert WAMAS®, die Logistiksoftware von SSI Schäfer, alle in die Intralogistik eingebundenen Prozesse.

JYSK, in Deutschland bekannt als „Dänisches Bettenlager“, ist eines der führenden Handelsunternehmen für Matratzen, Einrichtungsgegenstände und Wohnaccessoires mit mehr als 2.800 Filialen weltweit. Damit die vielfältigen Produkte auf der ganzen Welt jederzeit pünktlich in den Filialen und bei den Kunden ankommen, muss die Logistik perfekt funktionieren. Mit der Modernisierung und Erweiterung des Standorts in Dänemark haben JYSK und SSI Schäfer nicht nur das größte dynamische Verteilzentrum des Landes realisiert, sondern garantieren vor allem die Wirtschaftlichkeit der Prozesse von heute und morgen – mit einem vierten hochdynamischen Hochregallager und der passgenauen Logistiksoftware WAMAS.

Langfristige Partnerschaft

Mit dem ersten Projekt in Dänemark begann 2007 die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen JYSK und SSI Schäfer, gefolgt von zwei weiteren Logistikzentren in Polen und Schweden. Alle drei sind maßgeschneidert für die lokalen Anforderungen und werden von der eigenentwickelten Logistiksoftware WAMAS gesteuert.

Für das Projekt in Uldum, Dänemark, erarbeitete SSI Schäfer als Generalunternehmer das Logistikkonzept und verantwortete die schlüsselfertige Erstellung des Großprojekts, das mit gewaltigen Dimensionen und modernster Ausstattung überzeugt. Im ersten Schritt wurden drei verbundene Hochregallager (jeweils 136 m lang, 54 m breit und 39 m hoch) mit zwei gekoppelten Automatischen Kleinteilelagern errichtet, in denen 2,5 km Palettenfördertechnik sowie 1,8 km Karton- und Behälterfördertechnik zum Einsatz kommen.

Mehr Transparenz, Raum und Effizienz durch Erweiterung und Modernisierung

Mit dem Unternehmenswachstum und der permanenten Erweiterung des Produktportfolios stiegen auch die Anforderungen an die Lagerkapazitäten und Prozesse. Seit 2019 profitiert der Standort von den abgeschlossenen Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen – vor allem vom vierten Hochregallager (150 m lang x 100 m breit x 43 m hoch) mit zusätzlichen 82.000 Stellplätzen und sieben weiteren Kommissionierarbeitsplätzen. Ein Teil der Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen, wie z.B. der Ausbau des Automatischen Kleinteilelagers, wurde vom Customer Service & Support Team von SSI Schäfer in Form eines Retrofit-Projekts bei laufendem Betrieb umgesetzt.

Das Ergebnis ist eines der größten Verteilzentren Dänemarks mit einer Gesamtkapazität von 215.000 Paletten- sowie 45.000 Tablarstellplätzen. Aber es ist nicht nur größer, sondern auch effizienter – vier externe Lager konnten zentral zusammengeführt werden. Der umständliche, teure „Warentourismus“ gehört somit der Vergangenheit an.

„Das ganzheitliche Konzept von SSI Schäfer erfüllt unsere Anforderungen mit Bravour: Das intelligente Zusammenspiel von hochdynamischen Paletten- und Kleinteilelagern, das ergonomische Kommissionierkonzept und die Logistiksoftware WAMAS machen bei der Lösung von SSI Schäfer den Erfolg aus“, erklärt Allan K. Kjærgaard, Executive Vice President Logistics bei JYSK.

Wachsende Artikelvielfalt intelligent steuern

Eine große Herausforderung stellen die unterschiedlichen Artikelgrößen und -arten dar. Vor allem die im Möbelhandel typischen übergroßen Pakete erforderten eine ausgeklügelte Lösung, um sie im Distributionszentrum effizient bearbeiten zu können. JYSK setzt hierfür speziell entwickelte BigBox-Stahlpaletten ein, auf denen besonders große und schwere Artikel sicher transportiert werden können. Ein technisches Highlight sind die 32 energieeffizienten Exyz Regalbediengeräte in den vier Hochregallagern, die entweder zwei Europaletten gleichzeitig oder eine BigBox-Palette aufnehmen und sicher ein- wie auch auslagern. In Kombination mit den hochdynamischen Automatischen Kleinteilelagern von SSI Schäfer ergibt sich die optimale Lösung für JYSK. Letztere wurden um sechs Gassen mit modernen Schäfer Miniload Cranes und 15.000 Stellplätzen erweitert.

Ergonomisches Handling unterschiedlicher Artikel

Wichtig waren bei der Planung auch die Arbeitsumgebung und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Daher sind die Arbeitsplätze auf der Kommissionierebene hinsichtlich Ergonomie und Gesundheitsschutz nach den strengen gesetzlichen Anforderungen in Dänemark gestaltet. Im Distributionszentrum werden ergonomische Kommissionierarbeitsplätze nach dem Ware-zur-Person-Prinzip mit Unterstützung eines Pick by Light-Systems und unter Nutzung moderner Arbeitshilfsmittel wie etwa Vakuumlifter oder Scherenhubtische eingesetzt. Die zur Kommissionierung aus dem Hochregallager ausgelagerten Paletten können so auf Knopfdruck angehoben oder abgesenkt werden, um in rückenschonender, körpergerechter Haltung zu arbeiten. Mit den optimal angepassten Greifabläufen und internen Prozessen wird zudem eine überdurchschnittliche Kommissionierleistung erreicht. Eine weitere arbeitstechnische Besonderheit: Durch den Einsatz von Scherenhubtischen befindet sich die Palettenfördertechnik außerhalb des Kommissionierbereichs. So können die Mitarbeiter ohne erhöhte Lärmbelastung arbeiten.

Quelle: www.ssi-schaefer.com

Foto „head“: Für die Auftragskommissionierung werden kleinteilige Waren von Tablaren und Waren von Paletten verarbeitet.

Pressemitteilung veröffentlicht am 02.12.2020 in Lagertechnik, Logistiklösungen, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: