Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

Kruizinga stellt hebbare Stapelbox mit CE-Zertifizierung vor

Die Marktnachfrage nach Stapelbehältern führt zu einer eingehenden Untersuchung von Zertifizierungen

Kruizinga

Kruizinga lässt in eigener Verantwortung und nach eigenem Entwurf Stapelboxen herstellen, die ab sofort mit einer CE-Zertifizierung zum Heben versehen werden können. „Als Lieferant von Lagertechnik und Transportmitteln stellten wir fest, dass es eine große Nachfrage nach zertifizierten Stapelbehältern gab. Wir fanden heraus, dass im Bereich Hebezeug hinsichtlich Zertifizierung noch viele Unklarheiten bestanden“, so Boris Vildósola Bustos, Managing Director bei Kruizinga.de. „Gemeinsam mit den Firmen Mennens und Aboma haben wir untersucht, ob es möglich wäre, unseren Behälter vom Typ 10-2 zu zertifizieren“.

Multifunktionell einsetzbar

Die Grundlage bildet eine Stapelbox von Kruizinga.de, die in der Vergangenheit mit Blick auf eine flexible Nutzbarkeit hergestellt wurde. Dieser Behälter verfügt über vier hochstehende Ecken mit Anschlagösen sowie vier robuste Füße. Dadurch lässt sich der Behälter mit einem Gabelstapler, einem (elektrischen) Handhubwagen oder auch mit einem Kran problemlos anheben, transportieren und stapeln. Der Behälter ist außerdem in verschiedenen Größen und mit zwei Arten von Beschichtungen – lackiert oder verzinkt – verfügbar. Neben der grauen/verzinkten Grundausführung ist der Behälter in nahezu jeder gewünschten Firmenfarbe erhältlich. Die maximale Tragkraft beträgt 2.000 kg, die maximale Hublast beträgt ebenfalls 2.000 kg und die maximale Stapellast beträgt 10.000 kg. Diese Stapelbox, die bereits seit einiger Zeit zum Sortiment von Kruizinga.de gehört, hat die Prüfung für die CE-Zertifizierung mit fliegenden Fahnen bestanden.  

 Der Weg zur Zertifizierung

Im Baugewerbe, im Hoch-, Tief- und Wasserbau sowie im Transportsektor werden Stapelbehälter vielfältig eingesetzt. „Aufgrund von verschiedenen Kundenanfragen nach hebbaren Stapelboxen stellten wir fest, dass es rund um das Thema Zertifizierungen viele Graubereiche gibt“, sagt Tim Snelders, Sourcing Director bei Kruizinga. „Um hier Klarheit zu schaffen, starteten wir vor zwei Jahren in Zusammenarbeit mit Aboma eine Untersuchung.“ Für diese Untersuchung wählten wir den meistverkauften Stapelbehälter, den Typ 10-2. Der Behälter wurde von Aboma ausführlich analysiert und getestet. In Zusammenarbeit mit den Unternehmen Mennens en Schouten Testgewichten wurden Tests durchgeführt, um die Zugkraft, Hublast, Verformung und Stabilität beim Stapeln zu überprüfen. Mennens hat dabei die Tests hinsichtlich der mechanischen Festigkeit beim Heben durchgeführt, Schouten Testgewichten hat die Festigkeit und Stabilität bei der Verwendung als Stapelbehälter getestet. Zusätzlich zu diesen Tests hat Aboma den Behälter aus Maschinenbau-Sicht mit Hilfe der „Finite-Elemente-Methode“ eingehend analysiert und Ratschläge zur Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften erteilt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Stapelbox vom Typ 10-2 alle geltenden Kriterien erfüllte und keine Anpassungen erforderlich waren. „Wir sind stolz, dass die Stapelbox vom Typ 10-2 von Kruizinga nach einer gründlichen Untersuchung über eine EG-Erklärung verfügt. Mit der ausgestellten EG-Konformitätserklärung, besser bekannt als CE-Erklärung, hat Kruizinga nun einen fundierten Nachweis, dass die Behälter vom Typ 10-2 allen anwendbaren, in den EG-Richtlinien angeführten grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen entsprechen. Darunter auch den harmonisierten EU-Normen, technischen Normen und Spezifikationen. Dies bedeutet, dass die Hub- und Stapelbox aus Stahl allen anwendbaren Bestimmungen der europäischen Richtlinie 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie) und den dafür geltenden Normen entspricht. Kruizinga.de hebt sich durch diese Zertifizierung von anderen Anbietern auf dem Markt ab.“

Quelle: www.kruizinga.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 21.01.2021 in News (In- und Ausland), Sonstiges, Transportsysteme.
Schlagwörter: