Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

H2-Gasüberwachung bei Apollo Tyres Ltd. aus Indien – einer der größten Reifenhersteller der Welt

MSR

MSR-Electronic Gassensoren überwachen H2-Konzentration an Bleibatterie-Ladestationen für Gabelstapler. Beim Laden von Batterien entstehen durch Elektrolyse die Gase Wasserstoff und Sauerstoff. Beides zusammen bildet ein explosionsfähiges Gemisch (Knallgas), welches in der Umgebungsluft eine explosionsfähige Atmosphäre herbeiführt. Gegen Ende des Ladevorgangs und vor allem beim Überladen ist die Gefahr für die Bildung der Gase am größten. Auch nach Abschalten des Ladestroms ist noch während einer Stunde mit Gasbildung zu rechnen. Eine permanente H2-Gasmessung in der Umgebungsluft ist unumgänglich und schützt Menschenleben und Anlage.

Apollo Tyres Ltd. aus Indien ist einer der größten Reifenhersteller weltweit und verfügt über Produktionsstätten auf mehreren Kontinenten, u.a. in Ungarn und in den Niederlanden. In der Produktionsstätte in Sriperumbudur, südöstliches Indien, werden die Fuhrparkräume mit den dort ansässigen Batterieladestationen auf den gefährlichen H2-Gasautritt überwacht.

Gassensoren von MSR-Electronic reagieren punktgenau, sobald die zulässige Wasserstoffkonzentration überschritten wird. Das Lüftungssystem wird automatisch ausgelöst, um die schädliche Luft abzusaugen und Frischluft zu generieren. Parallel erfolgt die Alarmmeldung an die Leitstelle, um die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen einzuleiten.

Lösungen von MSR-Electronic

Der moderner Multi-Sensor-Controller MSC2 für toxische und brennbare Gase überwacht die Messwerte und aktiviert die Alarmrelais bei Überschreiten der vorgegebenen Alarmschwellen für Vor- und Hauptalarm. Durch verschiedene Ausgangs- und Eingangsoptionen wird eine einfache Integration in bestehende Systeme erreicht. Die Anbindung der Sensoren an den MSC2 erfolgt direkt auf der Platine. Hier können bis zu 2 digitale Sensoren angesteckt werden oder auch 2 analoge Sensoren abgesetzt angeschlossen werden. Insgesamt kann der MSC2 bis zu 3 Sensoren verarbeiten. Der MSC2 stellt somit eine kleine kompakte Variante mit vielen Einsatzmöglichkeiten dar. Der Austausch der Sensoren zur Neukalibrierung kann komfortabel vor Ort erfolgen. 

Das Steuersystem der Gaswarnanlage ist der Controller GC-06 von MSR-Electronic.

Der Controller ist u. a. nach der EN 50545-1 konzipiert und kann bis zu 100 Gassensoren, davon 96 PolyGard®2 digitale und/oder 4 analoge (4–20 mA) Sensoren überwachen und auswerten. Je Sensor sind 4 frei einstellbare Alarmschwellen vorhanden. Für Alarmmeldungen besitzt der Controller 4 Alarm-Relais mit potentialfreiem Wechselkontakt und 2 analoge Ausgänge mit 4–20 mA Signal. Für die Störmeldung ist ein eigenes Relais integriert. Über Erweiterungsmodule kann der Gas-Controller bis zu 32 analoge Gassensoren, 32 Alarmrelais und 16 analoge Ausgänge verwalten. Für die Abgänge Main- und Feldbus ist ein Überlast- und Polaritätsschutz integriert. Die frei einstellbaren Parameter und Sollwerte ermöglichen den flexiblen Einsatz in vielen Applikationen der Gasmesstechnik. Die einfache und komfortable Inbetriebnahme ist durch Konfiguration mit Standard-Parametern möglich.

Das gesamte System wurde vom indischen Partner ALVI Technologies Pty Ltd installiert.

Quelle / Weitere Informationen zu MSR-Produkten finden Sie hier im aktuellen Online-Katalog oder im Webshop www.msr-24.com.

Pressemitteilung veröffentlicht am 15.02.2021 in Lagertechnik.
Schlagwörter: