Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

Vom stationären Scanner zum Bildverarbeitungsgerät

Laubner

Die Zebra Fixed Scanner begleiten Ihr Unternehmen durch den Automatisierungsprozess hindurch. Angefangen beim stationären Scannen, hin zu hochmodernen intelligenten Kameras – für eine wachsende On-Demand-Automatisierung in Ihrem individuellen Tempo.

Warum stationäre Scanner?

Die stationären Barcodelesegeräte von Zebra bieten eine zuverlässige Dekodierungsleistung, mit der Artikel automatisch von der Produktion bis zum Vertrieb verfolgt werden können. Identifizieren Sie so jedes Teil und jedes Paket.

Durch zubuchbare Funktionen können Sie außerdem stets auf die sich ändernden Anforderungen Ihres Unternehmens reagieren. Unabhängig davon, ob Sie erweiterte Scan- oder Bildverarbeitungsfunktionen benötigen, fügen Sie diese einfach über den Kauf einer Softwarelizenz hinzu. Mit Zebra Aurora™ können Sie alles einfach von einer einzigen einheitlichen Softwareplattform aus einrichten, bereitstellen und ausführen.

Je nach Anforderungen statten Sie die unterschiedlichen stationären Barcodelesegeräte mit Equipment und/oder Software-Erweiterungen aus. Und das in Ihrem eigenen Tempo. Somit sind Sie weder gezwungen, Funktionen zu kaufen, die Sie eigentlich noch gar nicht benötigen, noch müssen Sie Mehrkosten durch neue Hardware einkalkulieren. Vielmehr wachsen die Fixed Scanner von Zebra mit Ihrem Unternehmen und ganz nach Ihren Anforderungen.

Für welche Unternehmen sind Fixed Scanner bzw. Bildverarbeitungsgeräte geeignet?

Alle Unternehmen, bei denen Scanprozesse automatisiert werden sollen, profitieren vom Einsatz stationärer Barcodelesegeräte. Typische Bereiche sind unter anderem Lagerverwaltung und Fertigung. Die Fixed Scanner können für Track-and-Trace und/oder Barcodevalidierung verwendet werden. Mit ihnen verbessern Sie die Sichtbarkeit und Rückverfolgbarkeit Ihrer Produkte deutlich.

Mit den Bildverarbeitungssystemen von Zebra lassen sich Inspektionen deutlich vereinfachen und optimieren. Damit werden Produktionsfehler reduziert, die Effizienz gesteigert und der Durchsatz verbessert. Solche Qualitätsprüfungen spielen in allen Bereichen der Produktion und Logistik eine zentrale Rolle. In Zukunft werden sie noch mehr Wichtigkeit erlangen.

Wie gelingt die Aufrüstung vom stationären Scanner zum Bildverarbeitungsgerät?

Um aus dem Fixed Scanner ein Bildverarbeitungssystem zu machen, ist lediglich der Kauf einer Softwarelizenz innerhalb der Produktgruppe vonnöten. Es gibt verschiedene Varianten mit jeweils unterschiedlichem Toolset. Die Softwareplattform Zebra Aurora™ ist eine intuitiv gestaltete und elegante Lösung zur Steuerung der unternehmensweiten Automatisierung von Fertigung und Logistik.

Das unglaublich flexible Portfolio, bestehend aus FS10FS/VS20FS/VS40 und FS/VS70, wächst mit Ihrem Unternehmen. Fügen Sie genau die Funktionen, die Sie benötigen, jederzeit hinzu – und das lediglich mit einer einfachen Softwarelizenz. So können Sie kontinuierlich neue Barcodetypen unterstützen und die Scangeschwindigkeit erhöhen. Fügen Sie Ihren stationären Barcodelesegeräten je nach Produkttyp die Kraft der Bildverarbeitung hinzu. Und rüsten Sie intelligente Systeme für die industrielle Bildverarbeitung mit erweiterten Funktionen auf.

Welche Anwendungsbereiche gibt es für Bildverarbeitungssysteme?

Die Bildverarbeitungsgeräte von Zebra sind für verschiedenste Produktionslinien konzipiert. Sie ermöglichen eine automatisierte und fehlerfreie Inspektion. Die intelligenten Kameras überprüfen beispielsweise, ob alle Teile den Qualitätsstandards entsprechen, ob die Verpackung richtig angebracht wurde und ob die Artikel mit den richtigen Informationen versehen wurden (wie z.B. Seriennummer, Verfallsdatum etc.). Durch die umfangreichen Schnittstellen und den leistungsstarken Prozessor, der unter anderem auch KI-fähig ist, können fast alle Anforderungen abgedeckt werden. Damit ist Ihr Unternehmen zukunftssicher aufgestellt.

Weitere Besonderheiten der Bildverarbeitungssysteme von Zebra

Bahnbrechende Einfachheit

Die intuitive, moderne Benutzeroberfläche der Software Zebra Aurora ist für Fachpersonal geeignet, während Machine-Vision-Profis den schnellen Zugriff auf praktisch jedes Tool und die unmittelbare Ausführung nahezu aller Prozesse schätzen. Zudem ist der Aufwand in Bezug auf Schulungen und Onboarding sehr gering, da es sich um ein einziges Tool handelt.

Upgradefähig – jederzeit neue Funktionen hinzufügen

Wenn Sie ein Bildverarbeitungsgerät von Zebra kaufen, können Sie mit einem langen Lebenszyklus rechnen. Dahinter steckt die Möglichkeit, Funktionen nachträglich zu ergänzen oder auch wieder abzuwählen, sobald sich die Anforderungen verändern. Beginnen Sie mit genau dem Toolset, das Sie jetzt benötigen, und fügen Sie mit einem einfachen Lizenz-Upgrade jederzeit Erweiterungen hinzu. Das Ergebnis? Maximale Investitionsrendite.

Bestimmte Features der Zebra Lösung heben die Zuverlässigkeit und Betriebsfreundlichkeit auf ein neues Niveau

Zahlreiche Funktionen machen die Fertigungsautomatisierungslösungen von Zebra zu einer Klasse für sich. ImagePerfect+ erfasst beispielsweise 16 verschiedene Bilder mit einem einzigen Auslöser, jedes mit einer eigenen Einstellung für Fokus, Verstärkung, Beleuchtung und mehr. Damit erhalten Sie hervorragende Bilder, die eine exakte Inspektion ermöglichen. Zu den weiteren nennenswerten Features gehören unter anderem Golden Image Compare und Job Compare. Beide Tools helfen bei der Diagnose von Problemen und ermöglichen eine schnelle Lösung. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Tools, welche Ihnen von Zebra an die Hand gegeben werden, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Noch Fragen? Stellen Sie sie uns!

Stationärer Scanner, Bildverarbeitungssystem oder beides? Sie wollen wissen, welche Lösung in Ihr Unternehmen passt? Als zertifizierter Partner für Fixed Scanner und Machine Vision beraten wir Sie gerne und erörtern gemeinsam Ihre Anforderungen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – telefonisch oder über unser Kontaktformular.

Quelle: www.laubner.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 13.01.2022 in News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung