Medienpartner von

A-Frame – vollautomatisch beschleunigte, fehlerfreie Kommissionierung von schnelldrehenden Medikamenten

Pharmazeutisches Großhandelsunternehmen setzt Technologiepartnerschaft mit SSI Schäfer fort und treibt die Automatisierung der Intralogistik weiter voran

Bis zu 40.000 Produkte kommissioniert der A-Frame stündlich vollautomatisch und wirft sie in Sekundenschnelle auftragsbezogen auf einem Sammelband aus.
SSI Schäfer

Versorgungsqualität und erstklassige Services vor Ort sind für stationäre Apotheken entscheidend, um gegenüber der Online-Konkurrenz bestehen zu können. Bedeutsam ist daher auch die Rolle des pharmazeutischen Großhandels, der neben einer hohen Produktverfügbarkeit kürzeste Belieferungszeiten sicherzustellen hat. Das Fulfillment-Konzept des Referenzunternehmens ist exakt auf diese Anforderungen zugeschnitten und wird durch modernste Technik des langjährigen Intralogistikpartners SSI Schäfer umgesetzt. Jüngstes Highlight ist der installierte A-Frame mit integrierter Produktverifizierung. Dieses hocheffiziente, vollautomatische Kommissioniersystem stellt unter Einhaltung der hohen Standards der Pharmaindustrie in Spitzen stündlich bis zu 40.000 Medikamentenverpackungen auftragsbezogen bereit.

Im Zuge der seit über 20 Jahren bestehenden Zusammenarbeit hat der pharmazeutische Vollversorger sämtliche Auslieferungslager mit leistungsstarker Technik von SSI Schäfer ausgestattet. Die Umsetzung erfolgte teils auch in Form von Retrofit-, Umbau- und Erweiterungsprojekten ohne Beeinträchtigung des laufenden Betriebs. Das Spektrum der Installationen reicht von manuellen bis vollautomatischen Lager- und Kommissionierlösungen inklusive passgenauer Logistiksoftware aus dem WAMAS-Portfolio. Sofern erforderlich, umfasst der Customer Service & Support von SSI Schäfer neben Schulungen und Remote-Support auch technische Unterstützung vor Ort.

Direkt integriert und für variierende Verpackungen geeignet

Mit der Implementierung des A-Frame haben die Partner das gemeinsame Engagement im Automatisierungssektor nochmals verstärkt. Das Kommissioniersystem wurde direkt in die bestehenden Strukturen integriert und erweist sich seit Inbetriebnahme in der zweiten Jahreshälfte 2022 als ideale Lösung für die Kommissionierung von kleinen, schnelldrehenden Verpackungseinheiten. Inhalt können zum Beispiel Kopfschmerztabletten, Nasensprays oder Pflaster sein. Ein Hauptmerkmal des A-Frame sind die flexibel konfigurierbaren Produktkanäle, über die unterschiedliche Verpackungsgrößen, ob zylindrisch oder rechteckig, softwaregesteuert in Sekundenschnelle fehlerfrei ausgegeben werden. Nach Auswurf der Artikel aus dem Automaten auf das Sammelband, auf welchem spezielle Abschnitte jeweils einer Order zugeordnet sind, gelangen die Produkte über den Befüllpunkt direkt in die Auftragsbehälter. Der gesamte Vorgang beansprucht gerade einmal eine Zeitspanne von 60 Sekunden.

Leistungsstarker Kommissionierautomat für das Order-Fulfillment

Die realisierbare Durchsatzleistung von bis zu 40.000 Produkten je Stunde basiert auch auf dem Lösungsansatz, die Prozesse des Kommissonierens und Nachfüllens voneinander zu entkoppeln. In eher ruhigeren Betriebszeiten werden die A-Frames von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachgefüllt. Die Kommissionierung erfolgt dann vollautomatisch durch den Automaten, sodass die Auftragsabwicklung beschleunigt und der Null-Fehler-Strategie Rechnung getragen wird. Das Personal wird entlastet und übernimmt bei optimierter Ressourcenauslastung anderweitige Produktivarbeiten im Verteilzentrum. So ist über den A-Frame eine schnelle Abwicklung selbst komplexer Aufträge auch bei Spitzenbelastung garantiert. Sollte das anhaltende Wachstum weiter fortschreiten, lässt sich das System dank seiner Modulbauweise optional erweitern und an neue spezifische Erfordernisse anpassen.

Sicherheit, Schnelligkeit und Effizienz als Erfolgsfaktoren

Darüber hinaus überzeugt der A-Frame durch seine platzsparende Konstruktionsweise. So wird auf geringer Grundfläche eine besonders hohe Lagerdichte erzielt. Ein Großteil des weit mehr als 120.000 Präparate umfassenden Produktspektrums findet im A-Frame Platz. Darüber hinaus leistet die Automatisierung auch einen wichtigen Beitrag, den mit Null-Fehler-Toleranz und lückenloser Rückverfolgbarkeit einhergehenden Vorgaben in puncto Arzneimittelsicherheit gerecht zu werden. Doch auch Schnelligkeit ist entscheidend. Nicht jede Apotheke verfügt über hinreichend Lagerraum, um ein lückenloses Sortiment zu bevorraten und ist folglich auf eine termingerechte Arzneimittelbelieferung in der bestellten Menge angewiesen. Der Service des Pharmagroßhändlers schließt diese Lücke, ermöglicht eine gelungene Customer-Experience im lokalen Umfeld, stärkt so die Wettbewerbsposition der Apotheken und senkt parallel eigene Prozesskosten nachhaltig.

SSI Schäfer, August 2023

Quelle: www.ssi-schaefer.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 29.08.2023 in News (In- und Ausland).
Schlagwörter:

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung