Schoeller Allibert

Schoeller Allibert auf der FachPack 2019: Faltbare Großladungsträger im Fokus

Auf der FachPack 2019, der europäischen Fachmesse für Verpackung, Prozesse und Technik (24. bis 26. September, Nürnberg), präsentiert Schoeller Allibert an Stand 359 in Halle 6 sein umfangreiches Portfolio. Im Fokus stehen die faltbaren Großladungsträger der Magnum-Produktfamilie sowie die Kunststoffpaletten Rackpal und H1.

In Nürnberg zeigt Schoeller Allibert mit der Magnum Optimum Familie flexible und platzsparende Großladungsträger (GLT). Die robusten Mehrweg-Kunststoffbehälter sind als Baukastensystem entwickelt und eignen sich dadurch für viele Anwendungen, etwa in der Automobil-, Fertigungs-, Elektronik- oder Lebensmittelindustrie. Grundlage ist der Palettenboden mit Füßen oder Kufen im ISO-Maß, die sich bei Bedarf einfach austauschen lassen. Durch den Optiframe-Aufsatzrahmen kann die Behälterhöhe problemlos variiert werden. Die GLT können je nach Ausführung bis zu 750 Kilogramm Nutzlast aufnehmen. Gleichzeitig sind die Großladungsträger deutlich leichter als beispielsweise Gitterboxen. Im Leerzustand lassen sich die Behälter auf etwa ein Drittel ihres Volumens zusammenfalten. Das spart Kosten bei der Lagerung sowie beim Rücktransport und senkt die CO2-Emissionen. Zur Serie gehören neben dem neuen Magnum Optimum 1208 im Europalettenmaß, der Magnum Optimum Hopper für Schüttgüter und Kleinteile sowie der Magnum Optimum 595 und der Magnum Optimum 1200×1000.

Ebenfalls zu sehen sind die praktischen Kunststoffpaletten aus dem Produktangebot von Schoeller Allibert – beispielsweise die Hygienepalette H1. Sie ist besonders stabil, langlebig und einfach zu handhaben. Ein weiterer Vorteil: Durch die abgerundeten Ecken und die glatte Oberfläche lässt sie sich sehr einfach reinigen. Damit eignet sie sich unter anderem für den Einsatz in der Lebensmittelbranche. Die H1-Palette entspricht der EU-Norm DIN plus, ist durch GS1 Germany zertifiziert und mit dem Logo der Organisation gekennzeichnet. Die strenge Überprüfung durch ein zugelassenes Prüfinstitut sichert die gleichbleibend hohe Qualität des Ladungsträgers und bestätigt die einfache Handhabung.

Mit nur 14 Kilogramm Eigengewicht ist die Rackpal sehr leicht und robust. Sie ist für sämtliche automatische Handhabungssysteme sowie für raue Umgebungen konzipiert worden. Das Besondere der Palette: Die RackPal ist regalfähig und ist je nach Ausführung für Traglasten zwischen 800 und 1.250 Kilogramm einsetzbar. Ihre perforierte Oberfläche sorgt für eine optimale Belüftung. Damit kann sie auch für Lebensmittel verwendet werden. RFID-Tags und Barcode-Labels an der Seite ermöglichen eine durchgängige Rückverfolgung. Zusätzliche Aussparungen für selbstklebende Etiketten oder Einsätze für Logos sind ebenfalls vorhanden. Während des Transports sind die Paletten für Lasten bis 1.500 Kilogramm ausgelegt, die statische Belastung liegt bei bis zu 6.000 Kilogramm. Die RackPal 1208 M ist in zahlreichen Ausführungen verfügbar, die sich in Abmessung, Gewicht und Ausstattung unterscheiden und damit in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden können.

Schoeller Allibert auf der FachPack: Halle 6, Stand 359

Quelle: www.schoellerallibert.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 01.07.2019 in News (In- und Ausland), Transportsysteme.
Schlagwörter: