Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Mosca setzt auf virtuelle Erlebniswelt statt Interpack-Auftritt

Mosca
  • Mosca präsentiert Produktportfolio in sechs verschiedenen Themenräumen
  • Highlight: Vollautomatische Anlage zur Umreifung unterschiedlich hoher Palettenstapel
  • Freier Zugang für Kunden, Journalisten und Interessierte im Interpack-Zeitraum vom 25.02.-03.03.2021

Mit einem virtuellen Messestand holt die Mosca GmbH ihren geplanten Interpack-Stand in die digitale Welt. Das Webportal ist ab dem 25.02.2021 über www.mosca.com ohne Anmeldung erreichbar. Per Mausklick bewegen sich Interessierte durch sechs Themenräume und erleben detailreiche Ansichten verschiedener Hochleistungsmaschinen. Highlight des virtuellen Auftritts ist eine vollautomatische Anwendung zur flexiblen Transportsicherung von unterschiedlich hohen, gestapelten Paletten. Diese setzt auf die Palettenumreifungsmaschine KZV-321, die Horizontalumreifungsmaschine EVOLUTION SoniXs MS-6 H sowie Fahrerlose Transportsysteme des Partnerunternehmens Gebhardt Fördertechnik GmbH.

„Die Interpack ist eine der wichtigsten Messen in unserem Veranstaltungskalender und wir bedauern sehr, dass wir Kunden, Journalisten und andere Interessierte dieses Jahr nicht persönlich treffen können. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit dem digitalen Messestand ein abwechslungsreiches Portal geschaffen haben, das unsere Technologien und Lösungen virtuell erlebbar macht“, sagt Mosca-Geschäftsführer Timo Mosca. So können Interessierte mit wenigen Klicks zwischen den Ansichten verschiedener Maschinen wechseln, sich multimediale Informationen herunterladen und passende Ansprechpartner finden – bequem vom eigenen Schreibtisch aus.

Vollautomatische End-of-Line-Lösungen

Im Themenraum „Maschinen“ landen Besucher mitten in einem vollautomatischen End-of-Line-Szenario. Dieses hat drei Kernbestandteile: Moscas Horizontalumreifungsmaschine EVOLUTION SoniXs MS-6 H, die Palettenumreifungsmaschine KZV-321 und Fahrerlose Transportsysteme des Partners Gebhardt Fördertechnik GmbH. „In der Kombination aus hocheffizienten Umreifungsmaschinen und frei beweglichen Förderelementen sehen wir enormes Potenzial, um die Flexibilität und Leistungsstärke am Ende der Verpackungslinie noch weiter zu steigern“, erklärt Timo Mosca. In der Anwendung werden auf Paletten gestapelte Packstücke zunächst von der EVOLUTION SoniXs MS-6 H in unterschiedlicher Höhe horizontal gesichert. Der hier zusätzlich zum Einsatz kommende Kantenschutz aus Vollpappe schützt nicht nur die Produktkanten, sondern stellt zusätzlich einen ersten Verbund her. Anschließend transportiert ein Fahrerloses Transportsystem die unterschiedlich hohen Paletten weiter zur KZV-321.

Hohe Flexibilität für moderne Produktionsumgebungen

Bei der auf dem Stand ausgestellten Variante der KZV-321 handelt es sich um eine Variante der bewährten Mosca Palettenumreifungsmaschine, ausgestattet mit zwei Seitenaggregaten, einem offenen Bandrahmen und 6 verfahrbaren Zungen auf drei unterschiedlichen Höhen. Dadurch können Anwender verschieden hohe Einzelpaletten sowie übereinander gestapelte Paletten flexibel umreifen – bisher ließen sich die unterschiedlichen Umreifungsbilder für einzelne und gestapelte Paletten nur durch zwei unterschiedliche Maschinen abbilden. Im virtuellen Anwendungsbeispiel transportiert das Fahrerlose Transportsystem abwechselnd einzelne oder zwei aufeinander gestapelte Paletten in die Maschine. Daraufhin schließen die Zungen auf der jeweils passenden Höhe den Bandrahmen und die KVZ-321 umreift das Packstück formschlüssig und sicher. Werden statt einer einzelnen Palette zwei gestapelte Paletten in der Maschine platziert, so schafft die Umreifung einen Verbund zwischen beiden. Dafür fahren die Zungen der KVZ-321 jeweils durch die Laufhölzer der Paletten. So liegt das Umreifungsband nicht direkt am eigentlichen Produkt und Anwender können eine höhere Bandspannung nutzen, ohne sich Gedanken um eine Beschädigung des Produkts machen zu müssen.

Auch die Nutzung von Fahrerlosen Transportsystemen der Gebhardt Fördertechnik GmbH trägt zur Flexibilität der Anwendung bei: Diese bewegen sich anhand von Kartenlayouts autonom in der Produktionsumgebung und können bei Bedarf Hindernisse selbstständig umfahren. Sie übernehmen Packstücke vollautomatisch und können diese mithilfe eines integrierten Hubsystems in unterschiedlichen Höhen an nachfolgende Stationen übergeben. Dank ihrer Schnittstelle und einer mobilen Anwendung lassen sie sich zudem bequem über Endgeräte wie ein Tablet bedienen und beauftragen. Auch ihre Leistung lässt sich so analysieren.

‚Mosca kompakt‘ in fünf weiteren Themenwelten

Mosca präsentiert in fünf weiteren Themenbereichen seine Services und Konzepte für zukunftsweisende Verpackungslinien. Im Themenraum „Digitalisierung“ steht eine Mosca-Maschine mit Industrie 4.0-Funktionen im Mittelpunkt: Die EVOLUTION SoniXs TR-6 Pro veranschaulicht, wie digitale Features in End-of-Line-Lösungen Prozesse optimieren können.

Neben innovativen und leistungsstarken Technologien bietet Mosca Rundum-Betreuung von der Beratung bis zu Wartung und Service. So stellt das Unternehmen mit dem ONE Service-Konzept sicher, dass Kunden auf der ganzen Welt eine einheitliche Betreuung höchster Qualität erhalten. Neu ist dabei seit Herbst 2020 der Bereich Performance Services, der im Themenraum „Services“ des Messestands vorgestellt wird. Kunden erhalten durch den Bereich weltweit individuelle Beratung zur kontinuierlichen Optimierung und nachhaltigen Effizienzsteigerung ihrer Mosca-Maschinen.

Dieser Fokus auf nachhaltigem Handeln steht bei Mosca auch auf anderen Ebenen im Vordergrund. „Wir sehen uns klar in der Verantwortung – mit Blick auf unser Bandmaterial aus Kunststoff, aber auch hinsichtlich unserer gesamten Produktionsweise“, betont Geschäftsführerin Simone Mosca. Diese Selbstverpflichtung spiegelt sich im Raum „Umreifungsband“ wider, der nachhaltige Bandlösungen präsentiert. So wird beispielsweise PET-Umreifungsband zu 100 Prozent aus recycelten Materialien hergestellt. Der Themenbereich „Nachhaltigkeit“ knüpft daran an und zeigt Moscas gesamte Bandbreite an Nachhaltigkeitskonzepten, die neben recycelbaren Materialien umweltschonende Verfahren bis hin zu klimaneutralen Produktionsprozessen umfassen.

Im letzten Themenraum erfahren Besucher mehr über Moscas spezifische Ansätze für die fünf Kernbranchen des Umreifungsspezialisten: Die Wellpappe- und Papierindustrie, Versandhandel und Logistik sowie die Bereiche Baustoffe und Behälter, Nahrungsmittel und Getränke sowie Zeitungen und grafische Industrie.

Multimediales Informationsangebot

Abgerundet wird der virtuelle Messestand durch ein multimediales Informationsangebot: Neben Anwender- und Interview-Videos können Interessierte beispielsweise Broschüren herunterladen. Auch die Kontaktdaten der richtigen Ansprechpartner zu den einzelnen Themenbereichen und Maschinen sind per Mausklick verfügbar. Der virtuelle Messestand ist ab dem 25.02.2021 in den Sprachen Deutsch und Englisch über die Website des Unternehmens abrufbar: www.mosca.com.

Quelle: www.mosca.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 14.12.2020 in News (In- und Ausland).
Schlagwörter: