Medienpartner von
Beumer Group

BEUMER Group stellt mit Verfügbarkeitsmanagement unterbrechungsfreien Betrieb von Anlagen sicher: We keep you running

Unternehmen entwickeln immer neue Innovationen und bringen diese zum Einsatz. Dadurch verkürzen sich die Lebenszyklen einzelner Produkte und Produktserien. Marktentwicklungen können es zudem erforderlich machen, neue weiterentwickelte Komponenten in bestehende Anlagen einzubauen. Somit müssen Hersteller immer häufiger Bauteile oder Technologien abkündigen. Für diese Fälle hält die BEUMER Group mehrere Lösungspakete für ihre Kunden bereit, damit ihre Anlagen ohne Unterbrechung weiter laufen können.

Ein typisches Beispiel ist die Entwicklung energieeffizienter Motoren. Nach ihrer Markteinführung werden in der Regel von Seiten des Herstellers frühere Produkt-Generationen abgekündigt und stehen somit auch für die Ersatzteilversorgung nicht mehr zur Verfügung. Die neuen Antriebe sind jedoch oft nicht kompatibel mit ihren Vorgängermodellen – sie weisen beispielsweise ein unterschiedliches Anlaufverhalten auf. Für diese Fälle unterstützt der Customer Support der BEUMER Group seine Kunden mit zielgerichteten Engineering- und Servicemaßnahmen. Diese lassen sich gut planen und tragen dazu bei, Anlagenstillstände zu vermeiden. Damit bleiben auch ältere Anlagen der BEUMER-Kunden noch über viele Jahre einsatzbereit.

Genügend Vorrat für lange Betriebsdauer

Eine dieser Maßnahmen stellt die sogenannte ‚Last-Buy-Campaign‘ dar: „Unsere Kunden decken sich dabei vor der Abkündigung mit mehreren der originalen oder mit vergleichbaren Komponenten ein, damit ihre Anlage auch in der näheren Zukunft weiter eingesetzt werden kann“, erklärt Guido Hesse, Director Customer Support in Beckum. „Wir sorgen so für eine konstant betriebsfähige Lösung, frei nach dem Motto: We keep you running – Wir halten Ihre Anlage in Betrieb.“

Ein weiterer Lösungsansatz für die Kunden sind vergleichbare Komponenten, die der Systemanbieter zur Verfügung stellt. Engineering und Service arbeiten dabei zusammen: Die Spezialisten identifizieren und erproben die Bauteile und stellen sie frühzeitig bereit. Damit ermöglicht die BEUMER Group Anwendern auch bei Abkündigung älterer Komponenten stets den sicheren Weiterbetrieb ihrer Anlagen. Mit diesem ausgefeilten Konzeptansatz leistet der Lösungsanbieter auch in schwierigen Situationen eine zuverlässige Hilfestellung, um die Verfügbarkeit von Systemen zu erhalten.

Kommt eine neue Komponenten-Generation auf den Markt, muss manchmal auch die Systemsteuerung angepasst werden. Dann ist sogar eine neue Inbetriebnahme erforderlich. Auch in diesem Fall unterstützt die BEUMER Group.

Systeme (fast) für die Ewigkeit

Zu einem spannenden Einsatz kam es vor einiger Zeit an einem deutschen Flughafen: Das dort installierte BEUMER Gepäckfördersystem ist mehr als 20 Jahre alt. Seine Steuerungstechnik wurde in einer Programmiersprache geschrieben, die heute nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Als sich der Flughafen entschied, die vorhandene Technologie mit Unterstützung des Customer Supports der BEUMER Group für weitere fünf Jahre zu betreiben, stand der Systemanbieter vor der Herausforderung, einen Fachmann zu finden, der die alte Programmiersprache beherrscht. Auch diese Aufgabe konnte schnell gelöst werden. „Wir haben für unseren Kunden kurzerhand einen bereits pensionierten und immer noch motivierten Kollegen gefunden, der die Umprogrammierung vornehmen konnte“, erinnert sich Guido Hesse. „Damit waren alle zufriedengestellt.“

Quelle: www.beumergroup.com

Foto „head“: BEUMER Group bietet Verfügbarkeitsmanagement von abgekündigten Komponenten an.

Pressemitteilung veröffentlicht am 29.08.2018 in Logistiklösungen, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: