Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

ASICS setzt auf Magazino Roboter

Automatisierung der Kommissionier-Prozesse im Schuhlager

Magazino

Das Robotik-Unternehmen Magazino hat mit ASICS einen weiteren Kunden für den mobilen Pick-Roboter TORU gewonnen. Der führende Sportartikelhersteller ASICS setzt die Roboter im European Distribution Center (EDC) am Standort Krefeld ein. Mit dem Einsatz des Roboters vom Typ TORU baut ASICS auf eine flexible Automatisierung des manuellen Kommissionier-Prozesses im Schuhlager.

Mit dem Einsatz der intelligenten Roboter gehört ASICS zu den innovativen Pionieren in der Branche. Denn das anhaltende Wachstum im Onlinehandel und immer kleinere Losgrößen erfordern Automatisierungslösungen, die flexibel angepasst und bei Bedarf skaliert werden können. Der mobile Pick-Roboter TORU arbeitet mithilfe von 3D-Kameratechnik, zahlreichen Sensoren und Laserscannern komplett autonom und kann sowohl am Wochenende als auch nachts arbeiten. Die typischen Auftragsspitzen des Onlinehandels kann TORU damit abfedern und somit den Kundenservice durch schnellere Bearbeitung von Bestellungen verbessern.

Michael Gryszko-Prattes, Head of European Distribution Center bei ASICS sagt: „Mit den Magazino Robotern können wir nicht nur das steigende Auftragsvolumen besser abdecken und unsere Flexibilität bei der Automatisierung sicherstellen, sondern auch unsere Mitarbeiter im EDC beim schnellen Ein- und Auslagern von Bestellungen unterstützen – insbesondere bei sehr kleinteiligen Aufträgen. Wir sehen in dem Roboter TORU zudem die Möglichkeit, bei den Themen Geschwindigkeit, Qualitätssicherung, Same-Day-Order-Processing und Overnight-Picken, noch besser zu werden.“

Mit seinem Vakuumgreifer greift TORU einzelne Schuhkartons aus der Fachbodenanlage, transportiert sie zur Übergabestation und lagert Retouren auch wieder ein. Über WLAN ist der Roboter nicht nur mit dem Lagerverwaltungssystem von ASICS verbunden, sondern auch an eine lokale und globale Cloud angebunden. Mit dieser Anbindung und Ansätzen von Künstlicher Intelligenz lernt TORU jeden Tag aus seinen Erfahrungen, kann damit die eigene Leistung und Robustheit verbessern und gleichzeitig seine Erkenntnisse mit den Roboter-Kollegen in der Flotte teilen.

Zu den zentralen Vorteilen von TORU zählt die Fähigkeit, sich ohne Umbauarbeiten in die bestehende Lagerumgebung in Krefeld zu integrieren und die menschlichen Kollegen bei ihren Tätigkeiten zu unterstützen. So kann TORU die Mitarbeiter bei weniger ergonomischen Arbeiten entlasten, etwa beim Kommissionieren vom untersten bzw. obersten Regalfach oder bei besonders langen Laufstrecken im Lager. Dank zahlreicher Sensoren kann der Roboter TORU seine Umwelt wahrnehmen, Menschen oder Hindernisse im Weg erkennen und damit auf sichere Art und Weise parallel mit dem Menschen im selben Arbeitsbereich kommissionieren. Mit bis zu 18 Stunden Betriebszeit kann TORU auch nachts oder außerhalb der Kernarbeitszeiten operieren. Die Magazino-Roboter sind bereits bei mehreren Kunden in Deutschland und Europa im Einsatz. Zu den Anwendern zählen unter anderem der Logistikdienstleister Fiege und die Onlineplattform Zalando. Im Gegensatz zu vielen anderen Robotik-Lösungen am Markt kann TORU einzelne Artikel nicht nur autonom picken oder im Lager transportieren, sondern beide Prozessschritte gleichzeitig abdecken.

Quelle: www.magazino.eu

Pressemitteilung veröffentlicht am 26.02.2020 in News (In- und Ausland), Robotik.
Schlagwörter: