Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

Kunden in den Mittelpunkt stellen – wie Yale maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen entwickelt

Yale
  • Yale Europe Materials Handling ist stolz darauf, seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre individuellen Anforderungen anzubieten.
  • Im Rahmen des New-Product-Blueprinting-Prozesses ermitteln die Yale Branchenexperten die Parameter von Kundenanwendungen und definieren anwendungsspezifische Herausforderungen.
  • Bei einem fünfteiligen Ideenfindungsinterview, das mit den wichtigsten Personen beim Kunden geführt wird, sammeln die Experten Informationen, die ihnen helfen, die ideale Lösung für die Kundenanforderungen zu finden.

People. Products. Productivity. Für Yale Europe Materials Handling ist diese Philosophie ein integraler Bestandteil seiner Geschäftstätigkeit. Yale hat den Anspruch, seinen Kunden statt einer Universallösung echte maßgeschneiderte Lösungen für ihre individuellen Anforderungen anzubieten und ihnen so dabei zu helfen, ihre Effizienz und Produktivität zu steigern. Zur Ermittlung der Idealvorstellungen eines potenziellen Kunden verwenden die Yale Branchenexperten die New-Product-Blueprinting-Methode, um die Herausforderungen, vor denen der Kunde steht, aufzudecken und für ihn die beste Lösung zu finden.
  Yale ist überzeugt: Die Branche des Kunden zu verstehen, hilft den Experten, wirksame Strategien und Produkte für den Geschäftsbetrieb des Kunden zu ermitteln. Dieses Vorgehen ist ein wichtiger Bestandteil des New-Product-Blueprinting-Prozesses. Im Rahmen dieses Prozesses können die Yale Branchenexperten die Einzelerfahrungen der Kunden mit ihrem eigenen Branchenwissen verknüpfen, um den Kunden daraufhin verschiedene Yale Flurförderzeuge zur Verbesserung ihrer Betriebsabläufe vorzuschlagen.

Detaillierte Brancheneinblicke

„Zu Beginn des New-Product-Blueprinting-Prozesses ist es wichtig, die Herausforderungen des Kunden und seine Geschäftsperspektiven zu verstehen, bevor man darüber spricht, welche Yale Produkte für den Kunden geeignet wären“, sagt Robert O’Donoghue, Solutions Director, EMEA. „Unser Solutions Department beschäftigt sich eingehend mit den Anwendungen in jeder Branche, um die optimale Erfüllung der Kundenanforderungen zu gewährleisten.“ 

Yale unterteilt den Markt in zehn verschiedene Branchen: Lebensmittel, Getränke, Chemie, Automobilbau, Papier, Holz, Logistik, Einzelhandel, Metall und Bau.

„Diese zehn Branchen machen rund 90 Prozent des Flurfördermarktes aus. Die Industry Manager nutzen ihr Wissen über Branchenanwendungen und stellen den Kunden in den Mittelpunkt. So stellen wir sicher, dass wir Produkte und Lösungen entwickeln, die für eine Anwendung oder Branche tatsächlich nützlich sind“, so O‘Donoghue.

Kundenanforderungen ermitteln

„Das New Product Blueprinting ist ein strukturierter offener Prozess. Wir sprechen mit verschiedenen Beteiligten in einem Unternehmen, um eine ganzheitliche Sicht auf den Betrieb zu erhalten. So entwickeln wir Möglichkeiten, den Kunden bei der Verbesserung seiner Abläufe zu unterstützen“, ergänzt O‘Donoghue.

Zu diesem Zweck wird ein Ideenfindungsinterview geführt, bei dem der Kunde sowohl die Erfolge als auch die betrieblichen Herausforderungen seines Unternehmens analysiert. Das ursprünglich vom AIM Institute entwickelte Ideenfindungsinterview besteht aus fünf wesentlichen Teilen. In der Regel dauert es nur wenige Stunden, den Grundstein für die Ermittlung der passenden Flurförderlösung zu legen. 

„Am Ideenfindungsinterview mit den Yale Branchenexperten nehmen vier bis fünf verschiedene Hauptverantwortliche des Kunden teil. Es ist ein sehr transparenter Prozess, bei dem sichergestellt ist, dass alle Parteien alle Schwerpunktbereiche verstehen. Bei dem Treffen wird alles auf einem Bildschirm projiziert, damit alle zu jeder Zeit sehen, welche Notizen gemacht werden. Zudem können an Ort und Stelle Änderungen vorgenommen werden, um Missverständnisse zu vermeiden“, erläutert O‘Donoghue.

Schritt für Schritt zum Erfolg

Im ersten Teil des Interviews geht es um den Istzustand. Die Yale Branchenexperten hören sich nicht nur den Bericht des Kunden an, sondern besuchen auch den Standort und begutachten die Arbeitsumgebung. 

„Wir konzentrieren uns auf die Kundenanwendung und bitten die Beteiligten, die Betriebsabläufe zu beschreiben. Im nächsten Schritt geht es darum, die Herausforderungen zu ermitteln. Wir stellen Fragen dazu, was dem Kunden Schwierigkeiten bereitet und welche Probleme ihm keine Ruhe geben. Selbst bei der kleinsten beiläufigen Äußerung haken wir nach und versuchen zu ergründen, was das wahre Problem sein könnte. Die Ursachen sind den einzelnen Beteiligten vielleicht gar nicht klar oder sie sind sich darüber möglicherweise nicht einig. Das Gespräch muss sich nicht rein auf die Flurförderprozesse beschränken. Es soll vielmehr darum gehen, was dem Kunden zu diesem Zeitpunkt wichtig ist“, so O‘Donoghue.

Die perfekte Lösung ermitteln

Im dritten Teil des Ideenfindungsinterviews geht es um die Idealvorstellungen des Kunden. „Hier geht es nun um die Idealvorstellungen der Beteiligten und was sie sich davon für das Geschäft erhoffen. Es gibt keine schlechten Ideen. Wir versuchen, kreativ zu sein, kommen dabei jedoch immer wieder auf eine Frage zurück: Warum würde das für Sie einen Unterschied machen?“

„Im vierten Interviewschritt geht es um Ideen für bestimmte Bereiche und Prozesse im Betrieb. Dabei stellen wir sicher, dass wir keinen Bereich übersehen haben. Dazu stellen wir uns Fragen wie: Lässt sich etwas schneller oder effizienter erledigen?“

Die Ergebnisse zusammentragen

Im letzten Teil geht es um die besten Optionen. „Hier konkretisiert der Kunde, worauf Yale sich genau konzentrieren soll. Das ist ein entscheidender Schritt, denn die Beteiligten prüfen die wichtigsten Herausforderungen und Idealvorstellungen, die im bisherigen Interviewverlauf ermittelt wurden, und teilen uns mit, mit welchen Punkten wir uns detailliert auseinandersetzen sollen“, erklärt O‘Donoghue. 

Sobald das Ideenfindungsinterview abgeschlossen ist, geben die Yale Experten die Informationen weiter an die technische Abteilung von Yale. Der Kunde erhält innerhalb eines Monats nach dem Interview einen Bericht mit Empfehlungen und Vorschlägen zu kurz-, mittel- und langfristigen besten Praktiken. Anschließend besuchen die Yale Branchenexperten den Kunden erneut und legen ihm Konzepte für seine maßgeschneiderte Lösung vor.

O’Donoghue fasst die Vorteile dieses Prozesses wie folgt zusammen: „Die Ideenfindungsinterviews sind eine großartige Möglichkeit für Kunden, sich Gedanken über das Unternehmen zu machen. Das ist nämlich etwas, wofür viele Unternehmen häufig keine Zeit haben. Auf Kundenseite beteiligen sich beispielsweise der Leiter vom Einkauf, der Leiter der Logistikabteilung, der Personalchef usw. an diesem Prozess. Zu sehen, welche Bedürfnisse und Anforderungen für die verschiedenen Parteien im Vordergrund stehen, ist oftmals sehr überraschend und aufschlussreich. Nicht alle Beteiligten in einem Betrieb stehen vor den gleichen Herausforderungen wie ihre Kollegen. Doch durch die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Parteien findet sich eine maßgeschneiderte Lösung für alle Beteiligten.“

Wenn Sie der Meinung sind, dass Yale Mehrwert für Ihren Betrieb oder Ihr Unternehmen schaffen kann, und gerne ein Ideenfindungsinterview mit uns führen würden, besuchen Sie unsere Website unter www.yale.com.

Quelle: www.yale.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 07.10.2020 in Hebezeuge, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: