Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

RAJA Deutschland spendet über 30.000 Euro für soziale Zwecke

© alicephoto / 123RF.com
RAJA

Corona zieht weite Kreise und bringt bei Unternehmen große planerische Unsicherheit mit sich. Investitionen werden gestoppt, Budgets gekürzt, Projekte verschoben, um die Liquidität zu sichern. Auch gemeinnützige Vereine haben in dieser Zeit zu kämpfen, weil Ihnen die Einnahmen wegbrechen, mit denen sie ihre Angestellten bezahlen, aber v.a. ihnen die Möglichkeit genommen wird, sich weiterhin um ihre Schützlinge, in gewohntem Maße, zu kümmern. Das ist ein Umstand, den RAJA leider nicht ändern kann. Der B2B Verpackungshändler aus Ettlingen verstärkt daher sein gesellschaftliches Engagement in Zeiten, in denen Zusammenhalt noch wichtiger ist als sonst.

In RAJA schlägt schon immer ein sozial engagiertes Herz. Seit 2016 unterstützt RAJA Deutschland, die deutsche Niederlassung der Raja-Gruppe, in Zusammenarbeit mit der Stiftung „RAJA – Danièle Marcovici“ gemeinnützige Vereine in Deutschland.

Das von RAJA Deutschland ins Leben gerufene Aktionsprogramm „Perspektiven für Frauen“, das seit September 2016 läuft, unterstützt dabei gezielt drei Projekte, die sich v.a. für die Rechte und die Bildung von Frauen stark machen. RAJA spendet für jede verkaufte Verpackungseinheit von 11 ausgewählten nachhaltigen Produkten einen Euro an die ausgewählten Organisationen. RAJA freut sich diesen April jeweils 10.300 Euro überweisen zu können.

Im Krisenmodus Normalität versprühen

Beim Horizont e.V. in München, der Müttern und ihren Kindern in Wohnungen eine Unterkunft auf Zeit bietet und sie mit Betreuungsangeboten an ein selbstbestimmtes Leben heranführt, dient das Geld normalerweise zur Finanzierung eines Familiencoaches. Diesmal kommt das Geld gerade rechtzeitig, um bei dem schwierigen Manövrieren durch die Krise zu unterstützen. Ziel ist es keine Mitarbeiter zu entlassen und wenn möglich, auch ohne Kurzarbeit auszukommen, denn viele Angestellte des Vereins sind meist selbst bedürftig und benötigen daher ihr Gehalt zum Leben. Frau Lindemann, Geschäftsstellenleiterin beim Verein, schildert die Situation so: „Bei HORIZONT haben wir alle gut zu tun, versuchen vor allem unsere therapeutischen und schulischen Bereiche so gut es geht – jetzt vor allem virtuell – aufzufangen, unseren Mamas und Kindern so viel Normalität wie möglich zu schenken und den Alltag für die BewohnerInnen einigermaßen zu strukturieren.  Viele Veränderungen stehen an, einige Bereiche werden krisenbedingt gekürzt, auch personell müssen wir weitersehen. Danke, dass Sie trotz Krisensituation auch weiterhin für sozial benachteiligte Menschen da sind, das ist einfach klasse!“

Der VbFF in Frankfurt nutzt das gespendete Geld von RAJA für das Aufrüsten der IT Struktur, ganz speziell für die Anschaffung von Hard- und Software zur Erstellung digitaler Schulungen, aber auch für Laptops, um den Kursteilnehmerinnen, die sich selbst keinen leisten können, trotzdem ein digitales Schulungsprogramm anzubieten. Frau Einecke, Geschäftsführerin beim VbFF, weist darauf hin, dass: „unsere Zielgruppe in Krisenzeiten von digitalen Lösungsalternativen ausgeschlossen ist und besondere Unterstützung braucht.“

Grenzschließungen können auch etwas Gutes haben. Die akute Gefahr verschleppt und zwangsverheiratet zu werden, ist momentan geringer als sonst. Aber die Sommerferien kommen ja auch erst noch… Mit PAPATYA in Berlin unterstützt RAJA eine anonyme Kriseneinrichtung, die Mädchen und Frauen Schutz bietet, denen zuhause der Tod oder Verschleppung und Zwangsheirat drohen. Für viele Mädchen ist es kein einfacher Schritt sich von ihrer Familie zu trennen, aber oftmals der einzige, der ihnen ein Leben in Freiheit ermöglicht. Die Spende von RAJA kommt der Online-Beratung „SIBEL“ (www.sibel-papataya.org) zu Gute, über die Frauen und Mädchen anonym Unterstützung erhalten können.

Lokal aktiv

Doch auch darüber hinaus, ist RAJA aktiv – lokal. Regelmäßig unterstützt RAJA den Ettlinger Frauen- und Familienverein (effeff), das Frauenhaus Karlsruhe sowie den Tagestreff für Frauen in Karlsruhe (TafF). Natürlich haben auch diese während Corona geänderte Anforderungen: Schließung, Betreuung mit Abstand oder die Weiterführung der Versorgung Bedürftiger. Dem TafF kann RAJA durch die Spende von Verpackungen für warme Mahlzeiten unter die Arme greifen und so eine kostenlose Belieferung durch den Koch Kevin Wilde aus dem Restaurant Nagls Kranz in Karlsruhe ermöglichen. Diese Kooperation wurde durch den KSC Fanclub organisiert. Die Obdachlosen in KA freuen sich nun wieder über eine warme Mahlzeit am Tag.

Das Hospiz „Arista“ in Ettlingen freut sich über 200 Mund- und Nasenschutzmasken, genauso wie der Gabencontainer in Ettlingen.

Den effeff unterstützt RAJA bei der „Wiedereröffnung“ im Mai mit Hygieneartikeln und Abstandsmarkierungen.

Und als eine Mitarbeiterin von RAJA, Lisa Deckert-Neukirchen, den Gabentisch in Rheinstetten gründete, organisierte RAJA eine interne Spendenwoche, um diese gute Sache zu unterstützen. RAJA engagiert sich auch weiterhin, denn das Aktionsprogramm „Perspektiven für Frauen“ und die Hilfe vor Ort gehen weiter. Bei all den aktuellen Entwicklungen verliert RAJA nie ein weiteres wichtiges Thema aus den Augen: den Umweltschutz und arbeitet auch während Covid-19 an der Reduzierung des eigenen Fußabdrucks. Das 86% der Produkte in Europa produziert werden, kommt dann nicht nur der CO² Bilanz zu Gute, sondern eben auch all den Unternehmen, die während Corona auf die zuverlässige Lieferung von Verpackungs- und Versandmaterialien angewiesen waren.

Quelle: www.rajapack.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 29.05.2020 in News (In- und Ausland), Verpackungstechnik.
Schlagwörter: