Medienpartner von

Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung

Afag auf der FachPack 2018 in Nürnberg: Innovation mit Hochleistung

Afag

Auf der FachPack in Nürnberg (25. – 27. September 2018) präsentiert Afag (Halle 2, Stand 119) sein vielseitiges Produktspektrum. Neben bewährten Handling-Systemen und Produkten für das flexible Zuführen stellen die Automationsexperten einen Zuführtopf für die Verpackungsindustrie vor.

Afags Highlight auf der FachPack kommt aus dem Bereich Zuführen: die Zuführstation Slider. Mit dieser lassen sich sogenannte Slider, kleine Schieber, die wiederverschließbare Gefrierbeutel öffnen und verschließen, schnell und einfach lagerichtig sortieren und dem nächsten Arbeitsschritt zuführen – und das mit einer Taktleistung von bis zu 80 Teilen pro Minute.

Mit dem aflex qc präsentiert Afag zudem den Nachfolger der bewährten flexiblen Zuführkomponente aflex auf der FachPack. Das „qc“ steht hier für „quick change“ und bezieht sich auf die werkzeuglos schnellwechselbare Fördergutplatte. Diese ist im Vergleich zum Vorgänger aus einem Stück gefertigt und besteht aus einem FDA-zertifizierten Polyamid-Werkstoff. Deshalb lässt sich der aflex qc auch für viele Anwendungen mit hohen Hygienestandards einsetzen, beispielsweise in der Medizintechnik oder der Kosmetikindustrie. Mit seiner innovativen 3D-Vibrationsförderung manipuliert der aflex qc zuverlässig alle Klein- und Kleinstteile auf der gesamten Fördergutplatte und stellt sie für Folgeprozesse bereit. Technische Verbesserungen an Grundgerät und Bedienoberfläche ermöglichen zudem eine vereinfachte Installation und Inbetriebnahme.

Darüber hinaus am Afag-Stand zu sehen ist der FlexSpeed, Afags neues leistungsstarkes, präzises und zuverlässiges Handlingsystem. Wie sein Name schon vermuten lässt, ist es besonders schnell und flexibel und arbeitet gleichzeitig sehr präzise. Zum Einsatz kommt es unter anderem in der Verpackungsindustrie, in der hohe Anforderungen an die Taktzeiten vorherrschen, oder bei anspruchsvollen Aufgaben in der Montageautomation Die Basis des neuen Handlingsystems ist die horizontale Portalachse PDL40. Mit einer einfachen aktiven Kühlung und einem optimierten Kühlkörper sorgt sie für beste Voraussetzungen für sämtliche Prozesse. Hinzu kommen die vertikalen Achsen ES20-100-SL. Alle drei werden über einen Linearmotor angetrieben. Sie können simultan verschiedene Bewegungen fahren und zudem unterschiedliche Positionen einnehmen. Die Spitzenkraft der Portalachse liegt bei 550 Newton, die der vertikalen Achse bei 137 Newton.

Quelle: www.afag.com

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 23.08.2018 in News (In- und Ausland), Transportsysteme.
Schlagwörter: