Afag

Afag: Zelten für den guten Zweck: 11.000 Euro für Kinderhospize

Etwas Gutes tun kann so einfach sein – und auch noch richtig viel Spaß machen. Das zeigten die Afag-Mitarbeiter in Deutschland und der Schweiz. Am Anfang der Aktion stand das Sommerfest im Juni, bei dem sie für den guten Zweck zelteten. Insgesamt kamen Spenden in Höhe von 11.000 Euro zusammen. Diese stolze Summe ging an Kinderhospize an den einzelnen Firmen-Standorten.

30.11.2018 – Über Spenden von insgesamt 11.000 Euro konnten sich das Kinderhospiz Allani – Region Bern, der Hospizverein e.V. Amberg, das Hospiz in Ulm sowie das Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe in VS-Schwenningen und das Kinderhospiz Schwäbisch Hall freuen. Diesen Betrag spendeten Automatisierungs-Spezialist Afag und Holding-Eigentümer Alexander Schaeff, um die Hospize bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen.

Angefangen hat die Spendenaktion beim zweitägigen Sommerfest am Standort Amberg, das Afag für alle Mitarbeiter organisiert hatte und bei dem die Unternehmenswerte Verantwortung, Bewegung, Partnerschaft und Einfachheit erlebbar gemacht werden sollten. Die Idee: Für jeden Mitarbeiter, der beim Fest die Nacht im Zelt statt zu Hause oder im Hotel verbringt, spendet das Unternehmen 50 Euro für Kinderhospize an den vier Standorten der Afag, also im schweizerischen Huttwil, und den deutschen Firmensitzen Amberg, Laichingen und Hardt sowie der Holding in Schwäbisch Hall. Holding-Eigentümer Alexander Schaeff aus Schwäbisch Hall setzte noch eins drauf und verdoppelte diesen Betrag aus seinem Privatvermögen.

Die Afag-Belegschaft war von der Idee begeistert. „Meine Freunde lachten mich abends beim Bier aus als ich ihnen erzählte, dass ich beim Sommerfest meiner Firma sozusagen dienstlich zelten würde“, erzählt ein Mitarbeiter vom Standort in Laichingen. „Nach den ersten Sticheleien fanden sie es aber richtig cool; erst recht als sie hörten, dass der CEO und der Großteil der Führungsmannschaft auch dabei sind.“ Schließlich übernachteten 110 der angereisten 240 Mitarbeiter auf der Wiese des Firmengeländes und ließen rund um das große Festzelt eine kleine Zeltstadt entstehen. Alexander Schaeff und Afag CEO Markus Werro sind stolz auf die positive Dynamik, die durch diese Aktion entstanden ist. Nach dieser Erfahrung werden beim nächsten Betriebsfest vermutlich sogar noch mehr dabei sein, wenn es wieder heißt „Zelten für den guten Zweck“. Kinder und Mitarbeiter der Hospize würden sich auf jeden Fall freuen.

Quelle: www.afag.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.12.2018 in News (In- und Ausland), Transportsysteme.
Schlagwörter: