Afag

Afag zeigt auf der MECSPE in Parma/Italien sein Handlingsystem FlexSpeed

Schnell und gleichzeitig präzise

Auf der MECSPE 2019, die vom 28. bis 30. März im italienischen Parma stattfindet, zeigt Afag in Halle 5, Stand I01 seine praktischen Lösungen aus den Bereichen Zuführen, Handhaben und Transportieren. Unter anderem präsentieren die Automatisierungsspezialisten ihr besonders schnelles und präzises Handlingsystem FlexSpeed.

11.02.2019 – Speziell für Branchen, in denen es auf kurze Zykluszeiten ankommt, etwa in der Verpackungsindustrie, ist das schnelle und dabei präzise Handlingsystem FlexSpeed konzipiert. Eine horizontale Portalachse PDL40 von Afag mit einer einfachen aktiven Kühlung und einem optimierten Kühlkörper dient dem Flexspeed als Basis. Dazu kommen zwei vertikale Achsen ES20-100-SL. Alle drei Komponenten werden über einen Linearmotor angetrieben. Sie können simultan verschiedene Bewegungen fahren und zudem unterschiedliche Positionen einnehmen. Die Spitzenkraft der Portalachse liegt bei 550 Newton, die der vertikalen Achsen bei 137 Newton. Wichtigste Komponente des Systems sind die elektrischen Rotationsachsen RA-40, die eine endlose Drehbewegung und die simultane Ansteuerung der Greifer ermöglichen.

Außerdem zeigt Afag in Parma seine flexible Zuführkomponente aflex qc. Mit seiner innovativen 3D-Vibrationsförderung separiert der aflex qc zuverlässig alle Kleinteile auf der Fördergutplatte und stellt sie für Folgeprozesse bereit. Das „qc“ steht für „quick change“ und bezieht sich auf die werkzeuglos schnellwechselbare Fördergutplatte, die aus einem von der amerikanischen Food an Drug Administration (FDA) zertifizierten Polyamid-Werkstoff besteht. Sie ist zudem aus einem Stück gefertigt und weist deshalb keine Spalten auf. Das macht den aflex qc auch für Anwendungen in Branchen mit hohen Hygienestandards interessant.

Afag auf der MECSPE: Halle 5, Stand I01

Quelle: www.afag.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.02.2019 in News (In- und Ausland), Transportsysteme.
Schlagwörter: